Inselfeeling am Balkon

Wenige Quadratmeter, groß in Szene gesetzt: So wird der Balkon zum kleinen Paradies.

2 Min.

© 2023 lingkhor

Sich am Balkon einen Trip nach Hawaii oder Bora-Bora gönnen – das ist ein oft geträumter Traum. Damit die Wartezeit nicht zu lang wird, holt man sich mit designstarken Möbeln, stimmungsvollen Leuchten und prächtigen Pflanzen das ersehnte Flair nach Hause.

Leuchtende Akzente setzen.

Korbleuchten zum Beispiel, aus nachhaltigen Materialien wie Bambus, Rattan, Jute oder Abacá, lassen sich prima zum Skandi-Stil, aber auch zu Boho und Cottage kombinieren und halten als leuchtende Hingucker das Fernweh im Zaum. Daneben zaubern dekorative Windlichter ein gemütliches Ambiente in den Abendstunden herbei.

Leuchtende Akzente. Wandleuchte Amara aus Buri-Fasern (lampenwelt.de)

Stimmungsaufheller.

Neben Loungemöbeln und schöner Deko darf vor allem eines für die Wohlfühloase nicht fehlen: Pflanzen. Sie erfreuen das Auge und heben die Stimmung. Ein innovatives Konzept für minimalen Raum hat sich Greenling einfallen lassen: Fertig-bepflanzte Minigärten für Balkon oder Terrasse. Der Clou: Neben hübschen Designs und integrierter Bewässerung überzeugen die Minigärten mit ihrer Wandlungsfähigkeit. So lässt sich das Hochbeet „Bigfoot“, das bereits den German Innovation Award 2023 abgeräumt hat, im Nu zum Tisch verwandeln. Und wer ein Pflanzen-Abonnements abschließt, für den erledigt sich der saisonale Pflanzen-Wechsel sogar automatisch. We like!

Ein Bett für den Balkon und der Sommer ist perfekt: Daybed „Daydream“ von Dedon

Buchtipp:

Stadtgemüse (Anna Meincke)
Lass Gemüse, Obst und Kräuter wachsen. Auf dem Balkon, im Hinterhof, auf dem Dach, im Keller.
ISBN 978-3-7066-2973-7,
Löwenzahn Verlag, € 29,90

Abo

Wählen Sie Ihr persönliches Abo aus